Stefan Denkhaus in den Gravenbrucher Kreis aufgenommen

Der Gravenbrucher Kreis – der Zusammenschluss führender, überregional tätiger Insolvenzverwalter und Restrukturierungsexperten Deutschlands – hat auf seiner gestrigen Mitgliederversammlung in Berlin den Rechtsanwalt Stefan Denkhaus von der Kanzlei BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN als neues Mitglied aufgenommen. Damit umfasst der exklusive Kreis ab sofort 22 aktive Mitglieder.

 

„Stefan Denkhaus ist ein erfahrener Insolvenzverwalter, der sich durch die Restrukturierung von mittelständischen und großen Unternehmen bewährt hat“, begrüßt Lucas F. Flöther, Sprecher des Gravenbrucher Kreises, das neue Mitglied. „Wir freuen uns, mit ihm einen profunden Kenner der aktuellen Praxis von Insolvenz- und Restrukturierungs–verfahren sowie engagierten Mitstreiter für deren Weiterentwicklung für den Gravenbrucher Kreis zu gewinnen.“

 

Stefan Denkhaus ist Rechtsanwalt und Gründungspartner der Kanzlei BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN mit Sitz in Hamburg. Als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht wird er branchenübergreifend als Insolvenz- und Sachwalter für mittelständische und große Unternehmen bestellt. Zu den von ihm betreuten Unternehmen gehörten beispielsweise der Ackerbaukonzern KTG Agrar mit Sitz in Hamburg, der Energieversorger EEV mit Sitz in Meppen sowie die Abwicklungs­gesellschaft des Windparkbetreibers Prokon mit Sitz in Itzehoe.

Stefan Denkhaus ist unter anderem Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht & Sanierung im Deutschen Anwaltverein (DAV), Mitglied im Arbeitskreis für Insolvenz- und Schiedsgerichtswesen e. V. sowie Beiratsmitglied im Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e. V. (VID).

 


Download
Stefan Denkhaus in den Gravenbrucher Kreis aufgenommen, Pressemitteilung als PDF
GK_PM_Neues_Mitglied_Denkhaus_26_Sept_20
Adobe Acrobat Dokument 231.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0